Kultur

Auch in diesem Jahr erlebten wir wieder sehr interessante und abwechslungsreiche Projekttage vor den Weihnachtsferien. Die 5. und 6.Klassen organisierten viele Stationen, an denen die jüngeren Kinder Weihnachtsschmuck und kleine Geschenke basteln konnten. Es wurden Theaterstücke vorgeführt und viele gemeinsame Spiele durchgeführt. Auch im Stadtmuseum, auf dem Weihnachtsmarkt und im Niedersorbischen Gymnasium waren Klassen unterwegs. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Mit dem Schulneubau im Jahre 1967 entstand die 13. Polytechnische Oberschule in Cottbus Sandow. Zwei  Jahre später wurde sie in die Ernst-Thälmann-Oberschule umbenannt. 1990 erhielt sie den Namen „7. Grundschule“. Ihren heutigen Namen „Christoph-Kolumbus-Grundschule“ bekam die Schule im Juni 2004.

Wir schreiben das Jahr 2017. Inzwischen sind seit Erbauung der Schule fünfzig Jahre vergangen. Zwei Generationen von Kindern haben die Schule absolviert und ihren weiteren Weg ins Leben gefunden. Dieser Tag ist ein würdiger Anlass ehemalige Lehrerinnen und Lehrer zu einem Kaffeeplausch und einer Schulführung einzuladen.

Im Anschluss gestalteten die Schülerinnen und Schüler mit einer Talente-Show in der Turnhalle eine schwungvolle Feierstunde. Zu Beginn nahm Heike Bromm, die Rektorin der Schule, die Gäste auf eine Zeitreise der 50-jährigen Schule mit. Viele von ihnen waren selbst einmal Schüler der Einrichtung. Dann gab Kolumbus die Bühne frei für vielfältige musikalische und akrobatische Leistungen, die den Anwesenden ungeheuren Spaß bereiteten.

Pressemitteilung:

Botho Schubert

Im Kunstunterricht der 5. Klassen wetteiferten die Schüler um das schönste Bühnenbild für den "Sommernachtstraum".

Unsere Kunstlehrerin Frau Thonig hatte uns den Auftrag gegeben, ein verwirrendes, schauriges und traumhaftes Bühnenbild zu entwerfen. Vorher hat sie uns eine Geschichte vorgelesen und eine Szene sollte in diesen Bühnenbildern dargestellt werden. Wir durften uns aussuchen, welche Materialien wir verwenden wollen. Jeder hat etwas anderes gekauft und einen Schuhkarton damit gestaltet. Am Ende sollten wir einen Vortrag halten über das, was wir uns dabei gedacht haben. Alle Schüler haben sich über gute und sehr gute Noten gefreut.

Hier sind die tollen Ergebnisse:

Jolin Tröster, Klasse 5b